Júzcar, ein Dorf wird blau

Das zeitgenössische Schlumpfhausen

Schlumpfhausen JuzcarEine kleine Ergänzung zum Artikel „Architektur und Comic“. Was passiert, wenn Comics die Realität erobern? Ein aktuelles Beispiel: Wir kennen die Schlümpfe als liebenswürdige Kreaturen, die im TV unbemerkt in kleinen Pilzen im Wald wohnten. Heute dagegen erobern sie andalusische Städte.

Andalusien, bekannt für seine „Pueblos Blancos“ – Dörfer mit schneeweißen Häusern, Ziegeldächern und engen Gassen – hat seit ein paar Wochen ein Städtchen mit einem neuen Anstrich. Denn für den aktuellen Die-Schlümpfe-3D-Kinofilm, der im Sommer in Deutschland in den Kinos anläuft, hat Sony Pictures das Dorf Júzcar komplett blau gestrichen. Sogar die historische Kirche blieb nicht verschont. Zwölf Maler verbrauchten 9.000 Liter Farbe, um das Dorf in ein adäquates „Schlumpfhausen“ zu verwandeln. In der gewohnten Schlumpffarbe. Dem Bürgermeister und den Bewohnern gefällt es. Und wenn in Zukunft die Touristen das verschlafene Dörfchen zum Leben erwecken und die Kassen auffüllen, dann wird Júzcar sicher auch blau bleiben. Sogar Galileo hat der Neuigkeit einen TV-Beitrag gewidmet. Und: Morgen, am 25. Juni 2011, ist wieder Weltschlumpftag. Da wird das beschauliche Júzcar wahrscheinlich von jeder Menge in Schlumpfkostümen steckenden Fans überrannt werden.

[via: spiegel.de; Bild: spiegel.de/Reuters]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s