Schwimmflügel

Das „Jellyfish House“ von Wiel Arets in Marbella

Jellyfish-House-02-1150x766Schon der Artikel „Baden gehen – vor der eigenen Balkontür!“ thematisierte private Pools. Seit Ende letzten Jahres freut sich ein befreundetes Paar des niederländischen Architekten Wiel Arets über ihre fertiggestellte Villa in Los Monteros, Marbella – mit Pool, der sich in zweifacher Hinsicht in ungewöhnlicher Lage befindet. Auf dem Dach und einsehbar von der Straße aus, auskragend wie ein Flügel über dem Hauseingang und nicht versteckt im Garten.

Jellyfish-House-05-1133x1700Jellyfish-House-by-Wiel-Arets-12Jellyfish-House-13-1150x766Die Villa – „Jellyfish House“ genannt – bringt niederländische Innovation unter spanische Sonne. Kühl kommt der Neubau daher, ganz in Beton gebaut. Aber mit großen Glasflächen, die sich komplett öffnen lassen und so Innen- und Außenraum verschmelzen lassen. Und nur das Material Beton ließ Stützen für den Dachpool überflüssig werden. Denn das außergewöhnliche Schwimmbecken sticht immerhin neun Meter hervor, trägt 60.000 kg Wasser und verfügt nicht nur über ein Panoramafenster zum Innenraum, sondern auch über einen Glasboden. So können Gäste, die noch vor der Tür warten, direkt sehen, wer über ihnen im Pool planscht. Wäre das Wasserbassin nicht in der erhobenen Lage, dann könnten die Bewohner beim Baden nicht den Blick auf das Meer genießen. Und solch ein Blick darf in einer spanischen Luxusvilla doch nicht fehlen!

Jellyfish-House-11-1150x766Jellyfish-House-15-1133x1700Und wer nicht gerade selbst im Pool seine Bahnen zieht, bekommt trotzdem ein Stück vom Badespaß mit. Denn die Sonnenstrahlen, die auf das leuchtend blaue Wasser fallen, brechen und verteilen sich in alle Richtungen. Selbst im Wohnzimmer sind so die glitzernden Reflexionen des kühlen Nass aus dem Dach spürbar.

Der ungewöhnliche Name „Jellyfish House“ kommt aus der ursprünglichen Idee eines riesigen Aquariums mit Quallen. Die Idee wurde verworfen, der Name blieb. So steht diese avantgardistische Luxusvilla, die über 650 qm Fläche verfügt, nun ganz für sich selbst im ruhigen Vorort von Marbella – und ist ein Blickfang auf ganzer Linie.

[via: archdaily.com; homedsgn.com; Copyright Fotos: Jan Bitter]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s